Spvgg Sterkrade Nord
Startseite  |  Kontakt  |  Impressum
 
Herzlich Willkommen zur Abteilung Leichtathletik

 

Die Leichtathletik-Abteilung der Sportvereinigung
Sterkrade - Nord 1920/25 e.V. begrüßt Sie (dich)

im Online-Portal.

Reiner Lorenz


Aktuelle Berichte und Ergebnisse


Hier zu den Berichten LAV und hier zum Lauftreff 2016.


Neues - Stand 06.07.2016:

 

Leichtathletik mal anders

Am 4 Juli fand im Sterkrader Stadion das Sommerfest der Trainingsgruppen U12, U14 und U16 der LAV Oberhausen statt.

Nach einer bekannten Aufwärmrunde im Volkspark wurde es ernst. Drei Mannschaften, drei Ziele, viele Aufgeben und Fragezeichen. Punkte sammeln und gar nicht wissen wo die Reise hin geht.
Wie viele Treppenstufen gibt es im Stadionbereich, wähle eine Telefonnummer und warte auf einen Hinweis.

...hier geht es weiter...

 



Zeigten sich am Morgen zum Drevenacker Abendlauf noch dunkle Wolken am Himmel, regnete es auch noch zeitweise, so konnten sich Veranstalter und zukünftige Teilnehmer des 13. Drevenacker Abendlaufes am frühen Abend freuen. Seit Mittag trocken, zwar wolkig, aber die Sonne gewann hin und wieder auch die Oberhand. Gute Bedingungen also für die mehr als 1000 Starter des beliebten Volkslaufes.

Um es vorweg zu nehmen: Mit 62 gemeldeten Teilnehmern und 57 Teilnehmern im Ziel (unser Teilnehmer am Schülerlauf wurde für die Preisvergabe nicht gewertet) wurde unser Lauftreff, wie schon in den vielen Vorjahren, wieder als teilnehmerstärkste Mannschaft geehrt.

Aber der Reihe nach. Beim Schülerlauf über 1000m konnte sich Johannes von Rumohr über Platz 113 und seiner Laufzeit von 5:46 Minuten freuen. Dem Walking-Wettbewerb blieben Marion Bross und Harald Kappesser treu. Sie kamen fast gemeinsam nach 43:58 bzw. 43:54 und überstandenen 5km ins Ziel.

Sehr groß war das Teilnehmerfeld des 5km-Laufwettbewerbes. Hier stellten sich 15 Teilnehmer der diesjährigen Anfänger-Laufgruppe erstmals den Herausforderungen eines "echten Wettkampfes". Aber auch unsere "Fortgeschrittenen" nutzen den Lauf als eine Überprüfung ihrer Form. Schnellster Nordler über diese Distanz war Benedikt von Ruhmor, den 20:53 Minuten auf Platz 3 der M45 brachten. Auch Julia Aretz freute sich über ihre Zeit von 25:24. Sie siegte damit in ihrer Altersklasse W40. Platz 2 erlief sich Jutta Szczepek in der W55 mit ihrer Zeit von 27:34. Kurz vor ihr lief Anja Uhlig in 26:53 ein und gewann damit Bronze in der W40. Ebenfalls Platz 3 belegt Dorothea Bongers (W55) aus der Anfänger-Laufgruppe mit gelaufenen 29:40. Einen Glückwunsch gebührt auch Wilhelm Wolters, der in seiner Altersklasse W75 mit der Zeit von 39:54 auf den 2. Rang lief.

Im Hauptlauf über 10km konnte sich Stephanie Radtke einen Podestplatz in der W45 erlaufen. Mit 54:03 Minuten durfte sie den Bronze-Platz auf dem Podest besteigen. Große Freude hier auch bei Christian Itjeshorst, der mit 47:17 persönliche Bestzeit über diese Distanz lief.

Die weiteren Ergebnisse unserer Lauftreffler:

10 KM

Arno Gerling

M45

44:29

 

Norbert Kuhlmann

M45

45:55

 

Jürgen Schilling

M55

47:05

 

Norbert Gockel

M55

54:33

 

Markus Bruns

M40

57:33

 

Uwe Giesen

M55

59:14

 

 

 

 

5 KM

Friedhelm Schmidt

M60

22:30

 

Thomas Alders

M45

24:13

 

Martin Bürgers

M45

24:14

 

Jürgen Berlin

M60

25:05

 

Jana Venten

WHK

26:10

 

Claudia Horstmann

W50

26:53

 

Maja Gerstberger

WJU18

27:47

 

Claudia Berlin

W50

27:50

 

Ralf Janduda

M55

28:09

 

Dietmar Zobel

M70

28:32

 

Andrea Pollmann

W50

28:44

 

Achim Raudszus

M50

28:57

 

Sabine Kostakopulos

W50

28:59

 

Silvio Flore

MJU16

29:53

 

Maren Hüsstege

WJU16

29:59

 

Anke Baxmann

W45

30:00

 

Ulrich Venten

M65

30:01

 

Silke Hausberg

W35

30:14

 

Stavros Kostakopulos

M50

30:23

 

Anne Alders

WJU16

30:43

Wilfried Boruszewski

M60

31:10

Claudia von Rumohr

W45

31:12

Bernhard Flack

M60

31:16

Wolfgang Grone

M65

31:22

Anna Schilling

WJU18

31:23

Dorothee Schilling

W50

31:41

Bela Kubick

M45

31:58

Vanessa Kohnert

W35

32:15

Sandra Bürgers

W45

32:20

Goran Visnjic

M40

32:42

Nicole Herzog

W35

33:49

Melanie Clemens

W45

33:56

Gabriele Lang

W45

34:09

Jürgen Lampert

M55

34:14

Susanne Hospital

W40

34:20

Ulrike Schwarz

W45

35:28

Ellen Tenkamp

W45

35:36

Willi Noll

M60

35:48

Birgit Janduda

W55

38:17

Karla Menart

W55

40:43


Bleibt noch zu sagen, dass das anschließende Picknick unseres großen Teilnehmerfeldes, auch mit Beteiligung von Partnern, Familien und Freunden, dazu beiträgt, diese wirklich gelungene Laufveranstaltung zu einem Event für uns alle zu machen. Weiter so im nächsten Jahr. Ich war trotz aller meiner momentanen Probleme bei Euch und bin stolz.

Lothar

Hier geht es zu den Fotos.


 

Die LAV-Kinder haben mit vier Mannschaften an der ersten Kinder-Leichtathletik-Veranstaltung um den Rhein-Lippe Cup in Voerde teilgenommen.

Hier geht es zum Bericht.

Hier geht es zu den Fotos.

Ergebnisse hier.


25.06.2016 - Jana Horvath knackt die 30 Meter Marke

 

Im Leichtathletikzentrum Rhede fand ein weiterer Wettkampf im Rahmen des NRW Hammerwurf Cup statt.
Jana Horvath, LAV Oberhausen, konnte bisher leiden nur an einer der sechs Veranstaltung dieser Serie teilnehmen. Um so motivierter fuhr sie mit ihrem Trainer Josef Ziegenfuß dort hin, wollte sie doch mit einer guten Leistung das Gesamtergebnis verbessern.
Hier geht es weiter...


23.06.2016 - Joshua Abuaku erhält Stipendium


Auch im Sport ist Disziplin und Wille wichtig, um das Ziel zu erreichen. Nach dieser Devise lebt das Mitglied des Oberhausener Turnverein Joshua Abuaku. Der 400 Meter Hürdenläufer, der für die LAV Oberhausen startet, verfolgt diese Strategie schon seit längerer Zeit. 
Sein erklärtes Ziel ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Doch bis dahin ist es noch ein gutes Stück. 2015 wurde er Vize-Europameister der U20 über 400 m Hürden und kommt der Teilnahme immer nächer.
Hier geht es weiter...


Juni 2016 - Berichte vom Lauftreff

 

05. Juni 2016   -   Rhein-Ruhr Marathon in Duisburg

Sie hatten viele Wochen gemeinsam trainiert, sich intensiv auf ihren ersten Marathon vorbereitet - unsere Lauftreffler Stephanie Radtke (W45) und Christian Itjeshorst (M45). Und dann konnten sie den Tag des Marathons kaum noch erwarten. Gemeinsam wollten sie laufen, sich gegenseitig beim Lauf ermuntern. Aber manchmal kommt es anders als erwartet.
Sonntag, der 5. Juni 2016. Schon um 9.00 Uhr zeigte das Thermometer Gradzahlen, bei denen man besser ins Schwimmbad geht als an den Start eines Marathons. Mit etwas Verspätung dann der Start des Laufes gegen 9.35 Uhr. Für Steffi und Christian lief die Nettozeit etwas später an, hatten sie sich doch in die Gruppe um die Brems- und Zugläufer für eine Zielzeit um 4:45 Stunden eingereiht. Kilometer 14, Duisburg-Meiderich. Die kleine mitgereiste Fangruppe sieht Steffi und Christian bei ihrer Gruppe. Beide wirken trotz der Wärme entspannt, winken zurück.
Kilometer 21,1 Halbmarathonmarke unter der Brücke am Rhein. Die dort laufende Zeitanzeige steht auf 2:22 Stunden als die 4:45 - Gruppe die Marke passiert. Leider ohne Steffi und Christian, die erst einige Minuten später an ihrer Fangruppe vorbeilaufen. Zieleinlauf im Duisburger Stadion. Die Uhr zeigt 4:48:08, als Christian die Ziellinie überquert. Steffi, die Christian auf der zweiten Hälfte des Laufes ziehen lassen musste, erreicht das Ziel in 5:08:38. Glückwunsch den Beiden, die die Hitzeschlacht an diesem Tag gesund überstanden haben. Für Statistiker: Von den 758 Finishern erreichten nur zwölf Männer und eine Frau eine Zeit unter 3 Stunden. Wie viele Teilnehmer wegen der Hitze"ausgestiegen" sind konnte der Autor dieser Zeilen nicht ermitteln.

 

18. Juni 2016   -   8. Velener Halbmarathon

In das Starterfeld des 8. Velener Halbmarathons von rund 150 Teilnehmern reihten sich auch Jana, Leonie und Uli Venten ein. Intensiv hatte sich Uli auf diesen Wettkampf vorbereitet, viele Trainingsläufe begleitet von seinen Töchtern Jana und Leonie, die beide ihren erste Lauf über diese Distanz machten. Für Uli zeigte die Uhr im Ziel 1:47:17 Stunden, eine Zeit, die ihm Platz 1 in seiner Altersklasse M65 brachte. "Bis Kilometer 17 war ich noch in der Planzeit von 5 Minuten pro Kilometer" berichtete Uli später. "Danach fehlte einfach die Kraft". Aber er wäre nicht Uli, wenn er nicht schon einen weiteren Halbmarathon im Auge hätte, um unter 1:45 zu bleiben. Jana und Leonie überquerten gemeinsam die Ziellinie in 2:05:54 und freuten sich ebenso über ihren Laufschnitt von unter 6 Minuten pro KM wie auch über ihre Platzierung 4 und 5 in der Frauen-Hauptklasse. "Vielleicht wäre noch die eine oder andere Minute schneller drin gewesen" so Jana. "Aber zwischendurch gab es für ein paar Kilometer einen Regenschauer, und der Wind kühlte die Beinmuskulatur doch stark aus". Zufrieden waren nach dem Lauf aber alle Drei.

 

20. Mai 2016    9. Weseler Moonlight-Lauf


Jürgen Schilling berichtet:

Vor dem Start des 9. Weseler Moonlight- Laufes am 20. Mai, der aufgrund der 775 Jahr-Feier der Stadt Wesel einmalig über eine Distanz von 7,75 km ging, regnete es noch heftig. Dies hatte zur Folge, dass die Luft frisch, nicht so schwül und vor allem ohne lästige Mücken war, also sehr gute Voraussetzungen, um einen schönen Lauf zu absolvieren.
Um 21:15 Uhr ging es mit der Rekordzahl von 530 Startern auf die Strecke, die 2 x vom Aueseestadion am Auesee entlang zum Zieleinlauf an den Stadionbereich führte. Vorbei an brennenden Fackeln ging es dann die letzten 200 m ins Ziel. Dort erwarteten die Teilnehmer nicht nur zahlreiche Fans, sondern ein außergewöhnlich gutes Obstbuffet, Getränkestände, eine Bühne, auf der eine Live Band Jonny Cash Lieder coverte, und eine insgesamt wunderbare Abend-Atmosphäre. Fünf Läufer unseres Lauftreffs waren am Start und erliefen sehr gute Zeiten und Plätze. Marc Schuller (M40) wurde Gesamt 59. und bei den Männern 55. in 33:44 Minuten, gefolgt von Arno Gerling (M45) als Gesamt 61. und bei den Männern 57. in 33:48. Norbert Kuhlmann (M45) lief als Gesamt 91. und 86. bei den Männern in 34:43 über die Ziellinie. Ihm folgten Jürgen Schilling (M55) als Gesamt 104. und 96. bei den Männern in 35:42 und Friedhelm Schmidt (M60) als Gesamt 106. und 97. bei den Männern in 35:45. Danke an die Verantwortlichen für die tolle Abendveranstaltung.

Einen Tag später lief Marc Schuller beim Bocholter City Lauf über 5 km eine tolle Zeit von 20:30 min. und wurde 39. von 541 startenden Männern und 5. in seiner AK M40.

Das Foto zeigt auch Werner Marx, der nach überstandener OP ebenfalls eine sehr gute Zeit lief.


 

Kurz bevor die Kreismeisterschaften der Schüler im heimischen Oberhausen stattfanden, machten sich LAV Athleten der höheren Altersklassen auf den Weg nach Rhede.

Hier geht es weiter.



Am letzten Wochenende richtete die LAV Oberhausen die Kreismeisterschaften der Altersklassen U12 und U14 im Stadion Sterkrade aus. Bei sommerlichen Temperaturen von über 25 Grad war das Stadion gut besucht. Die Zuschauer verfolgten die spannenden Wettkämpfe, bei denen die Athleten um den Titel kämpften und hervorragende Ergebnisse präsentierten.

Hier geht es weiter...

 


01.05.2016 - 40. Halbmarathon in Wesel-Flüren


Echtes Maiwetter sahen die rund 250 Teilnehmer bei der 40. Ausgabe des Wesel-Flürener-Halbmarathons. Mal bedeckt, mal blauer Himmel, aber angenehme 16 Grad. Im Starterfeld auch zwei Nordler, die darauf verzichtet hatten, am Vorabend das Tanzbein zu schwingen. Stattdessen war Laufen angesagt. Ein langer Rundkurs mit einer schier endlos scheinenden Dammpassage am Rhein. Wie immer gut vorbereitet zeigte sich Jürgen Fernholz, der in 1:35:24  Stunden die Ziellinie im Stadion Flüren überquerte. Fast schon selbstverständlich, dass er mit dieser Zeit Platz 1 in seiner Altersklasse M65 belegte. Ihm gleich tat es Ellen Kranz, die ihren letzten Wettkampf 2008 absolviert hatte. Sie konnte für sich 2:03:20 verbuchen und freute sich über ihren ersten Platz in der W65.


 

Ben Goddinger und Torben Heisterkamp stark im Sprint

Die jüngsten Athleten der LAV Oberhausen starteten beim 10. KIA-Engbert Sportfest in Recklinghausen. Der Wettergott meinte es an diesem Tag nicht gut mit ihnen. Kälte und immer wieder einsetzende Regenfälle mit nur kurzen Pausen, doch davon ließen sich die Kinder nicht entmutigen und sammelten fleißig Podestplätze...hier geht es weiter...

Hier geht es zu den Fotos und hier zu den Ergebnissen.


 

Einige LAV Schüler fuhren in die Nachbarstadt und nahmen am 7. Bottroper Staffeltag teil. Über die 4 x 50 m liefen Laura Machado, Nelly Ziermann, Pauline Vogt und Nike Heue (U12) eine gute Zeit von 32,84 Sekunden und erreichten damit den dritten Platz. Die Schülerinnen U14 Pia Ligensa, Yoelle Fischer, Mara Buschke und Lina Horvath starteten über 4 x 75 m. Mit ihrer Zeit von 44,35 Sekunden belegten sie den vierten Platz. Hochgemeldet starteten die jungen Mädchen dann noch über die 4 x 100 m in der Altersklasse U16. In der Besetzung  Pia Ligensa, Jana Hoffmann, Lena Strücker und Yoelle Fischer sprinteten sie in 56,31 Sekunden als Zweitbeste über die Ziellinie.
Um den Kreismeistertitel ging es bei den langen Staffeln über 3 x 800 m. In der U14 erkämpften sich Fabian Hufmann, Raphael Frank und Laurenz Klever in 8:29,93 Minuten den dritten Rang. Die Schülerinnen Lina Horvath, Mara Buschke und Pia Barentzen erreichten nach 9:05,08 Minuten das Ziel.

Hier die Ergebnis-Listen.


 

Im Sterkrader Stadion fanden die Kreismeisterschaften lange Strecken statt. Zusätzlich wurde ein Stadioncross für die U10 und verschiedene Wurfdisziplinen angeboten.

Hier geht es zum Bericht.

Hier die Ergebnisse. Fotos hier.


 

Gehofft hatten Leichtathletik-Abteilungsleiter Reiner Lorenz, Lauftreffleiter Lothar Thyssen und Übungsleiter Uli Venten es ja. Aber nicht nur die Drei wurden überrascht von dem großen Zulauf, den die diesjährige Eröffnung der Saison unseres Lauftreffs hatte. Lag es an dem wirklich schönen Wetter oder an der guten medialen Vorberichterstattung oder an der Mund zu Mund Propaganda? Jedenfalls hatte Lothar Thyssen bereits deutlich vor dem Starttermin um 15.00 Uhr den Überblick verloren, wen er bereits persönlich begrüßt hatte und wen nicht. Was nicht wundert, denn 110 Fortgeschrittene, Anfänger und Ehemalige fanden an diesem Tag den Weg auf den Parkplatz an der Franzosenstraße. Nicht einfach war es deshalb für unseren Fotografen Peter Fürstenau, alle Anwesenden für das offizielle Eröffnungsfoto zu positionieren. Nach einem kurzen „Herzlich Willkommen" durch Reiner Lorenz ging es für die fortgeschrittenen Lauftreffler auf ihre Trainingsstrecken von 9, 12 oder 18 Kilometer. Für die rund 50 verbliebenen Anfänger und Vorjahres-Wiederholer hieß es, nach einigen erklärenden Worten, „Auf zur ersten Trainingseinheit". Laufen und Gehen im Wechsel war angesagt. Und so absolvierte die große Gruppe sportlich gekleideter Frauen und Männer, geführt von Übungsleiter Uli Venten, ihre ersten Laufkilometer. Nach knapp 25 Minuten erreichte man wieder, in fast geschlossener Formation, das Ausgangsziel auf dem Parkplatz. Es folgten die obligatorischen Dehnübungen unter Ulis Anleitung. Dann endlich war die erste Trainingseinheit geschafft. Aber es ging noch nicht nach Hause. Zur Belohnung für die Anstrengung gab es noch Kaffee und Kuchen, gespendet von einigen Teilnehmern aus dem Fortgeschrittenen-Kreis. Und das wurde dankbar angenommen. Man nutzte die Zeit, um noch offene Fragen zu stellen, tauschte sich aus und entspannte sich. Erst gegen 17.00 Uhr, als auch die letzten Läufer von ihrer großen Runde zurück waren, ging diese „Eröffnung" zu Ende. Bleibt zu hoffen, dass die Begeisterung der neuen Teilnehmer auch in den kommenden Wochen anhält.

Danke an alle, die dafür gesorgt haben, dass dieser Start in die Saison auch 2016 wieder ein schönes Gemeinschaftserlebnis war.

Lothar

Hier geht es zu den Fotos.

Auf Bild 1 das Gesamt-Foto, auf Bild 2 die Teilnehmer der Anfängergruppe.


 

Der Lauftreff der Spvgg. Sterkrade-Nord bietet auch in diesem Jahr wieder einen Kurs für eine Anfänger-Laufgruppe an. Im Zeitraum von April bis September werden die Teilnehmer dieser Gruppe von einem erfahrenen Übungsleiter an das Laufen (kein Walking oder Nordic-Walking) herangeführt. Auch wer sich bisher wenig sportlich betätigt hat, aber gesund ist, eine gewisse Grundfitness mitbringt und die Möglichkeit hat, regelmäßig mindestens zweimal pro Woche am Training teilzunehmen, ist herzlich willkommen. In den ersten Wochen des Trainings wechseln sich Laufabschnitte mit Gehabschnitten ab. Bereits nach knapp drei Monaten sind die Teilnehmer in der Lage 5 Kilometer zu laufen. Ziel des Kurses ist es, im Spätsommer in rund 70 Minuten 10 Kilometer ohne Gehpausen bewältigen zu können.

Start des Kurses ist am Samstag, 9. April, um 15 Uhr auf dem Parkplatz an der Franzosen- / Ecke Hünenbergstraße.

Nach einer kurzen Einweisung geht es  direkt auf die erste Runde durch den Wald. Im Anschluss daran erfolgt das obligatorische Dehnen, der Abschluss der ersten Einheit wird mit Kaffee und Kuchen belohnt.

Trainiert wird ab dann jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 18 Uhr von gleicher Stelle aus.

Wer den Starttermin nicht wahrnehmen kann findet auch in der nachfolgenden Woche noch gut Anschluss. Für die Teilnahme an den ca. 80 Trainingseinheiten wird, nach einem vierwöchigen Probetraining, ein einmaliger Kostenbeitrag in Höhe von 60,00 Euro erhoben. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter

Weitere Informationen: Lothar Thyssen, Tel. 627120

 


23.03.2016 - neue Bericht vom Lauftreff

 

Lothar hat Berichte vom Abschluss der Winterlaufserie Duisburg am 19.3. und vom Halbmarathon und 10km-Lauf in Venlo am 20. März 2016 verfasst. Näheres auf der Lauftreff-Seite.


 

LAV Schüler/innen sammeln fleißig Titel und Podestplätze

Am Sonntag fanden die Regionalen Kreishallenbestenkämpfe in der Kinderleichtathletik U10/U12 in der Günther-Stolz-Halle in Oberhausen statt.
Aufgeregte Kinder, da es für viele der erste Wettkampf  überhaupt war oder sie zum ersten Mal im Hochsprung antraten.
Die Sprintstrecke betrug 30 m, in der Disziplin Wurf musste ein 2 kg Medizinball gestoßen und beim Hoch-Weitsprung eine Latte überquert und auf eine Matte gesprungen werden. Abschließend fanden die Staffeln über 4 x 1 Runde statt und hier dominierten die LAV Staffeln.
Hier geht es weiter...


Joshua Abuaku läuft in der Halle Bestzeit über 400 Meter

 

Joshua Abuaku erreicht neue Bestzeit über 400 m bei seinen ersten Deutschen Hallenmeisterschaften der Frauen und Männer in Leipzig. Hier der Bericht von Josef.

 


21.02.2016 - Kreiscross in Wesel Flüren

 

Im Weseler Waldstadion fanden die Kreismeisterschaften im Crosslauf statt. Zahlreiche LAV Athleten aus den unterschiedlichen Altersklassen machten sich auf den Weg dorthin und kämpften unter erschwerten Bedingungen um den Kreismeistertitel. Der Rundkurs der auf der Aschelaufbahn beginnt, weiter über die Straße und Waldwege zurück ins Stadion führt, war in diesem Jahr extrem matschig mit großen Pfützen und sehr rutschig. Kurz vor dem Start hörte es zumindest auf zu regnen.

Hier geht es weiter...


14.02.2016 - Kreis Halle U14

 

Mara Buschke wird Vize-Kreismeisterin über 60 m Hürden

Die jungen LAV Athletinnen und Athleten der U14 starteten bei den Kreishallenmeisterschaften in Wesel. Hier geht es zum Bericht.


30.01.2016 - Fortbildung Kinderleichtathletik

 

In Lippstadt nahmen Trainerin Andrea Grendel sowie ihre neuen Unterstützerinnen Heike Henning und Sonja Sabellek an einer Fortbildungsmaßnahme des Kreissportbundes Soest teil. Es wurden alternative leichtatheltische Bewegungsformen und Wettbewerbe gezeigt und ausprobiert, und damit Anregungen für das Training für die neuen Wettbewerbe der 'Kinderleichtathletik' gegeben.

Hier geht es weiter...


30.01.2016 - Winterlaufserie

 

Vössing siegt zu Saisonbeginn

Am vergangenen Samstag führte der Weg von Annika Vössing trotz widriger Bedingungen zum ersten Lauf der Nike Winterlaufserie des ASV Duisburg. Nachdem die 23-jährige bereits am Vormittag ihre erste Trainingseinheit im Schwimmbad absolviert hatte, stand sie um 15 Uhr an der Startlinie des 10 Kilometer Laufes der „großen Serie". Von Beginn an dominierte die Triathletin die Frauenklasse und nutze den Wettkampf als schnellen Tempodauerlauf. Trotz Regen und Wind konnte sie in 37:13 min. eine gute Zeit hinlegen und lief somit einen ungefährdeten Start- Ziel- Sieg ein. Weiter geht es am 20. Februar mit dem zweiten Lauf der Winterlaufserie, bei dem Vössing über die 15km Strecke an den Start gehen wird. Der dritte und letzte Lauf erfolgt am 19.März über die Halbmarathondistanz.

 


 

Jana Hoffmann läuft Qualifikationsnorm für die Nordrhein-Meisterschaften über 60 m.

Zwei Athletinnen (W14) der LAV Oberhausen gingen bei den Kreishallenmeisterschaften in Wesel über die 60 m an den Start. Jana Hoffmann beendete den Vorlauf in 8,63 Sekunden als Fünftschnellste und schaffte damit die A-Norm (8,70) für die Nordrheinmeisterschaften, die Mitte März im Arena Sportpark in Düsseldorf stattfinden. Im Finale konnte Hoffmann sich nicht mehr steigern und wurde Sechste (auf dem Foto 6. v.l.). Hoffmann freute sich über den guten Saisonbeginn und geht davon aus, dass im Lauf des Jahres noch einiges mehr gehen wird. Anna Konstantinovic bestritt ihren ersten Meisterschaftswettkampf, war von der Atmosphäre in der  Halle begeistert und möchte auf jeden Fall an weiteren Wettkämpfen teilnehmen.

Hier die Ergebnisliste.

 


17.01.2016 - Nordrhein Halle und Winterwurf in Leverkusen

 

Josef berichtet von den Nordrhein-Hallenmeisterschaften und den Winterwurf-Meisterschadten, die in diesem Rahmen ausgetragen werden.

Joshua Abuaku wurde Vizemeister über die 400m und hat sich damit für die DM, die im Februar in Leizig stttfindet, qualifiziert. Außerdem gingen weitere LAV-Athlethen/innen an den Start.
Hier geht es zum Bericht.



Traditions-Training zum Jahresausklang hieß es wieder am Morgen des "Heiligabend" und am Morgen des Silvestertages. Ein "Muss" für einige Teilnehmer des Lauftreffs. Und natürlich gab es am Ende der jeweiligen Trainingseinheiten Plätzchen, Kakao und Glühwein und an Silvester das obligatorische Gläschen Sekt.


20.12.2015 - Werdener Crosslauf

 

In Essen Werden nahmen einige Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Crosslauf teil.

Hier geht es zu Ergebnissen und Fotos.


 

Traditionsgemäß ehrte die Startgemeinschaft LAV Oberhausen im Rahmen der alljährlichen Jahresabschlussfeiern zahlreiche Athleten und Athletinnen nach einer Punktetabelle für die erbrachten Leistungen im abgelaufenen Wettkampfjahr. Wegen der großen Athletenzahl waren die Jüngsten eine Woche vorher in einer separaten Feier geehrt worden. In der W8 gewann Hanna Emschermann mit 80 Punkten vor Amy Hentschei mit 65 Punkten und Linda Peters mit 40 Punkten. In der M8 konnte sich Torben Heisterkamp mit 125 Punkten gegen Jaden Oster mit 105 Punkten und Felix Bergforth mit 65 Punkten durchsetzen. Weiter ging es mit der Wertung der W9 und M9. Bei den männlichen Kindern M9 gewann Luis Herfurth mit 110 Punkten den Pokal des Jahresbesten. In der W9 hieß die Siegerin Nike Heue mit 120 Punkten. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Laura Machado mit 95 Punkten und Mia Jansen mit 35 Punkten. Bei der W10 siegte Fatumata Barrie Möller mit 80 Punkten vor Luisa Berg mit 50 Punkten und Nele Schubert mit 30 Punkten. In der M10 konnte sich Eldin Kadic mit 105 Punkten gegen Bastian Müller mit 85 Punkten und Leander Ortmann mit 70 Punkten durchsetzen. In der W11 belegte Jule Goddinger (Nord) mit 110 Punkten den ersten Platz. Die Plätze 2 und 3 gingen an Jill Oster mit 80 Punkten und Mara Buschke mit 70 Punkten. Bei der M11 ging Platz 1 an Yannick Smajjovic mit 145 Punkten. Den Silberrang belegte Raphael Frank mit 80 Punkten. Bronze ging an Laurenz Klever mit 75 Punkten. In der weiblichen Jugend W12 siegte Pia Barentzen mit 55 Punkten vor Lena Strücker mit 30 Punkten und Annika Berg ebenfalls mit 30 Punkten. Bei der M12 ging der erste Platz an Fabian Hufmann mit 25 Punkten. Platz 2 belegte Patrick Dobener mit 5 Punkten. In der M13 siegte Maurice Mehlich mit 75 Punkten. Jana Horvath konnte mit 40 Punkten den Schülerinnen-Pokal gewinnen. In der Seniorenwertung gewannen Melanie Fraas mit 10 Punkten und Frank Horvath mit 40 Punkten den Pokal. Der Günther Stolz-Pokal ging 2015 an Annika Vössing mit 75 Punkten und Joshua Abuaku mit 330 Punkten, wobei Joshua Abuaka wegen Abwesenheit durch die Teilnahme am Bundes-Trainingslager den Wanderpokal bereits bei seiner Autogrammstunde in November bei Intersport Bechtel erhalten hatte. Er grüßte mittels einer Videobotschaft während der Feierlichkeiten seine Vereins- und Trainingskollegen aus dem Trainingslager auf Lanzarote. Der 19- Jährige Oberhausener konnte 2015 zahlreiche nationale und internationale Erfolge einfahren. Darunter die Vizeeuropameisterschaft bei den U20 Europameisterschaft im schwedischen Eskilstuna über seine Paradestrecke 400m Hürden. Der Silberrang in der Wertung des Günther-Stolz-Pokals ging an Robin Wortelkamp und Sarah Nöh. Den dritten Platz belegten Martin Schmidt und Laura Strücker. Über den Läuferpokal konnte sich in diesem Jahr Robin Wortelkamp freuen. Der Werferpokal ging mit Maurice Mehlich und Laura Strücker an zwei Nachwuchsathleten.

Hier geht es zu den Fotos. Auf der Seite http://leichtathletik-in-oberhausen.de/ergebnisse2015/Pokale2015.pdf ist die Pokalwertung zu sehen.

 


 

Zum Jahresabschluss und der Verabschiedung von Heike Heue gab es ein 'Training' der besonderen Art: Die Urkunden der Pokalwertung wurden verliehen, es gab viel Spiel, Spaß und und eine kleine Überraschung und auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Seht selbst in der Galerie.


 

Am Dienstag fand im Stadion Sterkrade die Hauptversammlung der Leichtathletik Abteilung statt.

In diesem Rahmen wurde Heike Heue, eine der beiden Trainerinnen der jüngeren Nord-Schüler/innen herzlich verabschiedet.


05.12.2015 - Jahresabschlussfeier U12

 

Im Stadion Sterkrade fand am Samstag die Jahresabschlussfeier der U12 statt.

Dabei wurden die LAV-Pokale gemäß Pokalwertung verliehen (siehe auch oben im Bericht zur Abschlussfeier der Älteren).

Links ein Foto dazu (Nike Heue und Laura Machado fehlen).

Hier gibt es weitere.

Die Ergebnisse der Pokalwertung finden sich hier: http://leichtathletik-in-oberhausen.de/ergebnisse2015/Pokale2015.pdf



Spvgg. Sterkrade - Nord 1920/25 e.V. sucht Übungsleiter(in) und Sporthelfer(in) für Kinderturnen und Leichtathletik

Für unsere jüngsten Sportler suchen wir eine(n) Übungsleiter(in) und eine(n) Sporthelfer(in) ab Januar 2016 zur Unterstützung der seit Jahren bestehenden Sportgruppen von Andrea Grendel.

Die Trainingszeiten sind derzeit donnerstags von 16-17 Uhr in der Halle an der Kiefernstraße (Kinder 3-6 Jahre) und von 17:15 bis 18:30 Uhr in der Halle am Buchenweg (Leichtathletik für 6-9-Jährige).

Über eine Kontaktaufnahme freuen sich Andrea Grendel und Reiner Lorenz

diegrendels(at)vodafone.de oder

reiner.lorenz(at)gmx.de

Tel.: 0208 - 6350007

Mobil: 0163 1374478


 

Nikolaus freut sich über weiter gestiegene Meldezahlen

Oberhausener Schaffeld und Vössing Doppelsieger

Bange Blicke zum Himmel schickten die Organisatoren des 22. Schmachtendorfer Nikolauslaufes am vergangenen Sonntag. Dunkle Wolken zogen über die Sportanlage am Buchenweg. Immer wieder kurze Schauer im Wechsel mit trockenen Abschnitten machten es dem Veranstalter Sterkrade-Nord bei der Durchführung der Veranstaltung schwer. Aufgeweichte rote Asche auf der Laufbahn und durchnässter Waldboden auf der Strecke gefallen nicht jedem Läufer. "Wir hatten mit rund 600 Teilnehmern einen Voranmelderrekord" berichtet Organisator Lothar Thyssen, "aber bei diesem Wetter bleibt Mancher lieber zuhause und auch die Nachmeldungen bleiben meist hinter den Erwartungen zurück". Vorweggenommen, bis auf den Starkregen am Ende des Hauptlaufes blieb es für Teilnehmer und Zuschauer erträglich, herbstlich eben. Und am Ende des Tages dann doch zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen, hatten sie doch deutlich mehr als 600 Teilnehmer im Ziel gesehen. Für die rund 50 Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf der verschiedenen Läufe sorgten, gab es am Veranstaltungstag viel zu tun. Sei es, um die Vor- und Nachmeldungen abzuwickeln, den Teilnehmern den richtigen Laufweg zu zeigen oder die Sieger zu ehren. Und natürlich kümmerten sich auch viele fleißige Hände darum, Athleten und Zuschauer mit Kuchen und Grillwurst zu sättigen oder mit Kaffee und Glühwein aufzuwärmen. Zu erwähnen ist auch, dass die anwesenden DRK-Sanitäter einen ruhigen Vormittag hatten. Niemand musste ihre Dienste in Anspruch nehmen.

Während die fast 450 Teilnehmer der Volks- und Crossläufe über 5 und 10 Kilometer, laufend oder walkend, noch mit den Tücken der nicht einfachen Laufstrecke durch den Dunkelschlag zu kämpfen hatten, wimmelte es auf der Sportanlage am Buchenweg in Schmachtendorf am Vormittag von sechs- und siebenjährigen Bambinis, von Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 2000 bis 2009. Die Schnellsten von ihnen stellten sich auf dem Siegerpodest dem Blitzlichtgewitter der Fotografen, hielten die überreichten Medaillen in die Höhe und ließen sich von ihren Eltern und Großeltern bewundern. Andere wedelten mit ihren Urkunden, freuten sich über den nach dem Ziel überreichten Stutenkerl oder ließen sich mit dem anwesenden Nikolaus fotografieren. Doch der Reihe nach:

Begonnen hatte die Veranstaltung 50 Minuten vorher mit dem Bambini-Lauf über die Stadionrunde. Der schnellste Teilnehmer der Jahrgänge 2008 und 2009 war Ronja Skorcz (W7) vom Turnerbund Oberhausen in 1:26 Minuten. Bei den Schülerinnen und Schülern ging es auf aufgeweichtem Waldparcour über 1200m und 1500m. Auf der längeren Distanz siegten in ihren Altersklassen Laticia Muhra (W12) in 6:26 und Andre Gleich (M14), ebenfalls in 6:26 (beide DJK Tackenberg), sowie Raphael Frank (M11) in 6:36 und Jule Goddingen (W11) in 6:53 (beide LAV Oberhausen).

Den Startschuss für den neu eingebundenen 5 Kilometer-Lauf gab Oliver Reuter, Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Ruhr, die die Veranstaltung seit Jahren finanziell begleitet. Rund 230 Teilnehmer hatten sich für diese Distanz gemeldet. Bei den Läufern erreichte als erster der für das OTV Endurence Team startende Timo Schaffeld (MJU20) das Stadionrund und überquerte in 17:01 Minuten die Ziellinie. Schnellste Frau über diese Distanz war Annika Vössing (WHK, LAV Oberhausen). Für sie wurden 18:15 gestoppt. Schnellste in ihren Altersklassen wurden außerdem Sascha Kowalski (M30) in 18:38, Martin Jungblut (M40) in 19:29, Michael Splittorf (M50) in 20:59 (alle OTV Endurance Team) sowie Felix Leonardt (MHK, Oberhausen) in 21:53 und Jörg Conzen (M55, DJK Tackenberg) in 22:07. Ebenfalls siegten Victor van de Flierdt (M60, VfL Bergheide) in 27:18. Robert Hönemann (M35, TuS Alstaden) in 23:38, Jill Czichon (W30, Oberhausen) in 25:25 und Laura Henning (WJU20, Oberhausen) in 27:33. Als schnellster Walker erreichte Olaf Ortmann (MHK) vom VfL Bergheide das Ziel in 29:17.

Gegen Mittag starteten dann die Teilnehmer des Hauptlaufes über 10 Kilometer. Hier hatten sich erneut sowohl Annika Vössing als auch Timo Schaffeld zusammen mit rund 250 weiteren Teilnehmern in das Starterfeld eingereiht und konnten sich auch in diesem Lauf wieder gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzen. Timo Schaffeld siegte hier in 35:49, Annika Vössing tat es im gleich und beendete ihren Lauf in 37:37. Ihre Altersklassen gewannen Jörg Sänger (M50, running4charity) mit 39:22, wiederum Sascha Kowalski (M30, OTV Endurance Team) mit 39:52, Nina Schaffeld (WJU18, OTV Endurance Team) in 48:21 sowie Reinhard Schlutius (M65) und Hans Angenend (M75) vom VfL Bergheide in 52:18 und 55:31.

 

Zu den Ergebnissen

Hier gibt es einige Fotos


21.11.2015 - 25. TUSEM Blumensaat-Lauf

 

Für einen Start beim 25. August-Blumensaat-Lauf am Essener Baldeneysee hatten sich Andrea Tiefenbach, Arno Gerling und Marc Schuller entschlossen. Marc berichtet hier.

 


 

Bereits zum 29. mal lud der Sportverein Schwarz-Weiß-Lembeck zu seinem traditionellen Marathon-Staffellauf ein, wobei jeder Staffelläufer ein Viertel der Marathondistanz bewältigen musste. In diesem Jahr wollten sich unsere Nordler Arno Gerling, Werner Marx und Jürgen Schilling dieses Laufevent nicht entgehen lassen. Ihr Handicap: Es fehlte der vierte Mann, so dass kurzfristig Beate Kemper "als Ersatz" einsprang. Als Staffel "Die Nordsterne" gingen sie mit Werner als Startläufer in das Rennen, ihm folgten Arno, Jürgen und Beate. Motivationsschub gab es durch die Anfeuerung von Stephanie Radtke und Anja Uhlig, die Teilstücke der Strecke als Begleitung mitliefen.

Jürgen Schilling berichtet:

Vom Start auf dem Sportplatz führte die abwechslungsreiche Strecke in leichten Wellen über asphaltierte Straßen und Wege durch die schönen Außenbezirke von Lembeck. Nach knapp 10 Kilometern ging es wieder hinein ins Stadion, wo noch eine knappe Runde bis zum Wechsel gelaufen werden musste. Nach Beendigung des Laufes gab es neben der Siegerehrung nach Lembecker Tradition noch eine Tombola, wo Kistenweise Kartoffeln, Möhren, Kohlköpfe, weiteres Gemüse sowie Bierfässchen und Sachgeschenke zu gewinnen waren. Leider gingen wir in diesem Jahr "leer aus". Dafür konnten wir uns mit unserer Zeit von 3:12:02 Stunden über Platz 11 im Gesamtstaffelfeld freuen. Die Zeiten im Einzelnen: Werner Marx 45:45 Minuten, Arno Gerling 46:05, ich selbst lief 48:15 und Beate Kemper als Schlussläuferin 51:55.


 

Unter blauem Himmel, aber bei fast winterlich kühlen 6 Grad, stellten sich rund 750 Teilnehmer des 53. RWE-Marathons am Essener Baldeneysee der Herausforderung der 42,195 KM-Distanz. Verstärkt wurde das Läuferfeld durch knapp 200 Startläufer des gleichzeitig mit ausgetragenen Staffelwettbewerbes. Aufgeregt im Gewusel des Startbereiches auch Julia Aretz, die sich für ihren zweiten Marathon erneut Essen ausgesucht hatte, um nach guter Trainingsvorbereitung ihre im Vorjahr an gleicher Stelle gelaufene Zeit von 4:49 Stunden zu verbessern. Mutig reihte sie sich in die Gruppe um die Brems- und Zugläufer für eine Zielzeit um 4:15 ein, dann ging es nach dem Start und einer kurzen Wendeschleife auf die zweimal zu bewältigende Runde um den See. Bei Kilometer 25 lief sie noch ein Stück vor ihrer Gruppe her, musste sich aber auf den folgenden Kilometern wieder "einreihen". Als 90. Frau im Gesamtfeld und 24. ihrer Altersklasse W40 überquerte sie nach 4:16:24 Stunden überglücklich die Ziellinie und ließ sich von der mitgereisten Fangruppe feiern.


26.09.2015 und 27.09.2015 - Lichterlauf und Marathon

 

Jutta Szczepek beim Berlin-Marathon und Julia Aretz beim Lichterlauf in Duisburg.


 

Am Wochenende fanden die Stattmeisterschaften im Stadion statt.

Hier die Ergebnisse und Fotos.


25.09.2015 - Die 7 Meilen von Zons

 

Zum linksrheinisch gelegenen Dormagen gehört der Ortsteil Zons. Eine historische Römerfestung mit idyllischer Altstadt und urigen Kneipen, rund 5300 Einwohner. Alljährlich ist das dortige Sportzentrum Treffpunkt für mehr als 1500 Läuferinnen und Läufer, die an dem traditionellen Nachtlauf über 3,1 Meilen oder 7 Meilen teilnehmen wollen. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung bereits zum 39. mal ausgetragen, von den Meisten als Erlebnislauf gesehen, nur von Wenigen als Wettkampf.

Nicht entgehen lassen wollten sich diesen Lauf unsere Lauftreff-Teilnehmer Thomas Alders, Beate Kemper, Lothar Thyssen, Anja Uhlig, Bernd und Ulla Wiegand sowie Oldie Dietmar Zobel.
Hier geht es weiter...

 


19.09.2015 - 30. Staffellauf über 5 x 5 KM in Weeze

 

Samstag, 19. September, 12.30 Uhr, Parkplatz Franzosenstraße. Wie in jedem Jahr treffen wir uns auf dem Parkplatz an der Franzosenstraße für die Fahrt zum Staffellauf nach Weeze. Wie ein Lehrer auf dem Schulhof stehe ich da und hake die Anwesenheit der Lauftreff-Teilnehmer auf meiner Liste aus, kassiere, wie ein Lehrer das Milchgeld, das Startgeld für den Lauf. Nach Vollzähligkeitskontrolle verlassen wir den Parkplatz in Richtung Weeze. Hier geht Lothars Bericht weiter...

 


 

Am 14.09.15 fanden die Vereinsmeisterschaften im Stadion Sterkrade statt.

Hier Ergebnisse und Fotos.


 

In Oberhausen fand die vierte Kinderleichtathletik-Veranstaltung statt.

Hier die Ergebnisse und hier geht es zu einigen Fotos von der Veranstaltung.


In eigener Sache

 

Bitte Ergebnisse, Berichte und Neuigkeiten für die Homepage an diese Adresse senden (Bilder bitte im JPEG-Format).


Besucher
Gesamt:95631
Gestern:39
Heute:31
Online:2

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.